Facebook-Gewinnspiele – sinnvoll oder gefährlich? 10 wichtige Aspekte

Beitragsbild

Sie wollen kurzfristig die Interaktionsrate auf Facebook steigern? Dann ist ein Gewinnspiel oder eine Verlosung die beste Idee. Zusammen mit Rabatt-Aktionen gehören diese Inhalte zu den Top 3 der beliebtesten Postings auf Facebook. Eine Umfrage zu den Erwartungen der Facebook-User an Markenauftritte zeigt, dass 48 % der Befragten genau solche Inhalte von einem Unternehmen auf Facebook erwarten. Doch wie sieht es aus der Sicht der Unternehmen aus?

 

Mit welchen Vor- und Nachteile müssen sie rechnen, wenn sie ein Gewinnspiel veranstalten?

Vorteile

Gewinnspiele werden viral. Wenn der Gewinn attraktiv ist, oder das Gewinnspiel unterhaltsam gestaltet ist, wird es von den Usern überdurchschnittlich viel geteilt. Die Aktion wird dadurch viral und schenkt dem Veranstalter eine große Portion Aufmerksamkeit und eine erhöhte Interaktionsrate.

Gewinnspiele erreichen große organische Reichweite. Wenn ein Posting auf Facebook oft geteilt, geliked oder kommentiert wird, steigt automatisch die organische Reichweite des Postings. Und mehr Reichweite bedeutet, dass man mit der Aktion viele User erreicht, ohne dafür eine Anzeige bei Facebook zu schalten.

Gewinnspiele bringen günstig neue Fans.

Durch die virale Verbreitung und die hohe Reichweite werden viele Facebook-User auf den Veranstalter aufmerksam. Sie besuchen die Facebook Page und wenn ihnen die restlichen Inhalte auch zusagen, gibt es einen „Like“. 
Diesen Effekt kann ich auch aus der eigenen Erfahrung bestätigen. Eine Verlosung mit einem Gewinn in Höhe von 35 € hat der Facebook Page ca. 130 neue Fans beschert. Das ergibt einen Cost-Per-Fan von 0,26 €, was natürlich enorm günstig ist.

Gewinnspiele binden die Fans an die Marke. Gewinnspiele können dazu beitragen, die Bindung der Fans an das Unternehmen zu stärken. Sie schauen regelmäßig vorbei, weil sie wissen, dass es häufig etwas zu gewinnen gibt. Außerdem sind Gewinnspiele eine kleine Belohnung dafür, dass sie Fans der Seite sind.

Gewinnspiele machen Spaß. Nicht zu unterschätzen ist der Unterhaltungsfaktor. Die Mehrheit der Menschen hängen auf Facebook ab, weil sie Langeweile haben und nach etwas Zeitvertreib suchen. Nicht zuletzt deswegen sind Gewinnspiele so beliebt unter den Usern. Deshalb sollten Seitenadministratoren versuchen, die Verlosungen unterhaltsam zu gestalten und nicht nur um „Likes“ oder „Shares“ als Teilnahmebedingung zu betteln.

Nachteile

Zahlreiche rechtliche Stolperfallen. Facebook hat die Regelungen zwar gelockert, ein paar Einschränkungen gibt es aber trotzdem. Zum Beispiel rufen viele Seitenbetreiber zum Teilen eines Beitrags als Teilnahmebedingung auf, was laut Facebooks Vorschriften nicht erlaubt ist. Auch bei den Teilnahmebedingungen gibt es einiges zu beachten. Welche Richtlinien Sie bei Gewinnspielen und Wettbewerben unbedingt einhalten müssen, erfahren Sie hier.

Die „Gewinnspiel-Zombies“ sind dabei. Es gibt mittlerweile ganze Facebook Seiten und Communities, deren Mitglieder auf Gewinnspiele „spezialisiert“ sind. Hier wird auf Gewinnspiele und Verlosungen hingewiesen, man stimmt füreinander ab, wenn man dadurch bessere Chancen auf den Gewinn hat usw. Das Problem bei diesen Usern ist aber, dass es sich in den meisten Fällen um Phantom-Profile handelt, die lediglich für Teilnahme an Gewinnspielen erstellt wurden. 
Daher muss man sich als Seitenadministrator die Hauptfrage stellen: Will ich diese User als Fans meiner Seite haben? Werden sie auch dann mit mir interagieren, wenn ich kein Gewinnspiel poste?

Die „echten“ Fans springen ab. 
Viel schlimmer als die neuen „Fake-Fans“ ist die Tatsache, dass durch solche Aktionen „echte Fans“ verloren gehen, die keine Lust auf Gewinnspiele haben. Deswegen sollten Gewinnspiele nicht inflationär eingesetzt werden.

Erhöhtes Risiko, Kritik oder einen Shitstorm auszulösen. Dieses Risiko besteht in Social Media zwar immer, wird aber in diesem Fall durch die virale Verbreitung des Gewinnspiels noch höher. Es gibt Fans, die solche Gewinnspiele sehr ernst nehmen und in der Lage sind, den Gewinnspiel-Veranstalter „fertig zu machen“, wenn ihnen irgendwas nicht passt. Ich musste aus Erfahrung lernen, dass Gewinnspiele, bei denen die Fans mit einem „Like“ entscheiden sollen, wer gewinnt, gar nicht so gut ankommen. Der Grund: Viele glaubten, dass sie dadurch benachteiligt werden, weil sie nicht genug Gewinnspiel-Freunde haben, die für sie abstimmen.

Verlorene Investition. Trotz aller Planung kann es manchmal vorkommen, dass das Gewinnspiel bei den Fans einfach nicht so gut ankommt, wie erwartet. Oder wie in dem Fall von Burger King von Facebook selbst unterbrochen wird. Ein Unternehmen dieser Größenordnung wird das verkraften können (am Ende hat ja trotzdem jeder über die Aktion gesprochen) – für ein kleines oder mittleres Unternehmen ist das aber ein kleines Desaster. Vor allem dann, wenn man für die Aktion eine aufwendige App hat programmieren lassen.

Haben Sie schon einmal ein Gewinnspiel auf Facebook organisiert? Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht?

Trajan Tosev

Über unseren Gastautor:

Trajan Tosev ist als Content Manager bei einem großen deutschen Unternehmen tätig und ist unter Anderem für die Betreung der Social Media-Auftritte zuständig. Zudem bloggt er unter: http://trajantosev.com/ rund um die Themen Social Media, Content Marketing, SEO und Produktivität.

 

 

trajans gastartikel